Ausbau Fertigstellung 15. April 2017

Heute ist ein sehr aufregender Tag für mich, denn mein Bulli wird heute offiziell zum „Schlafmobil“.

Nach einer intensiven Shopping-Tour im Baumarkt meines Vertrauens und einer großen Ausbeute von Winkeln, Schrauben und ähnlichem Zeug heisst es nun: Endspurt!

Zuerst einmal müssen die durch das Linoleum verdeckten Sitzhalterungen wieder freigelegt werden. Das Linoleum habe ich einfach mit dem Teppichmesser entlang der Aussparungen im Holz eingeschnitten. Dabei habe ich eine Seite nicht durchtrennt, so dass ich die Lasche nun für das Einsetzen des Sitzes einfach zur Seite klappen kann, um diese dann nach dem Einbau der Sitze möglichst dicht um die Sitzbeine drumlegen kann.

Die Aussparungen im Holz musste ich mittels Dremel noch etwas „nachfeilen“.

Damit ich mehr Platz zum Werkeln im Bulli habe, werden die Sitze erst ganz zum Schluss eingebaut.

Jetzt kommen erst einmal Winkel, Winkel und nochmal Winkel zum Einsatz. Der Grundaufbau erfolgt in klassische U-Form, mittig ausgerichtet. Die Höhe der Teile entspricht exakt der Höhe der umgeklappten Sitze, da es sich bei der Schlaffläche um eine „Klappvariante“ handelt. So kann ich den Bus im täglichen Gebrauch als 4-Sitzer nutzen.

Nun werden die Zwischenwände eingebaut. Ebenfalls mit einer Unmenge von Winkeln. Den Abstand der einzelnen Wände habe ich an den Maßen der später genutzten „Verstauboxen“ angepasst. Im mittleren Segment passt eine Box mit 40cm breite und an den Seiten jeweils mit 30cm. Insgesamt haben später 12 kleine Boxen links und rechts und 4 große Boxen Platz.

Der Aufbau bekommt nun noch seinen Deckel und nun ist das Bett fast fertig.

Die Verlängerung der Schlaffläche auf die vollen 1,80m erfolgt mittels eines Zusatzbrettes, welches mit einem Scharnier angebracht wird. Dieses Teil ist dann für den täglichen Gebrauch nach hinten klappbar und als Schlaffläche wird es dann auf die umgelegten Rücksitze geklappt.

Leider habe ich hier (vor Aufregung und Vorfreunde) das Fotografien vergessen.

Jetzt kommt der Teil des Ausbaus, auf den ich mich persönlich am meisten gefreut habe: das Einräumen. Matratze, Bettwäsche und Decken machen den Bulli ENDLICH zu meinem, wie sagt man so schön: „Fluchtfahrzeug“.

Vorzelt, Klappstühle, Sonnenschirme und Campingtisch verstauen und die Boxen füllen als Badezimmerbox, Küchenbox und co.

Nun kann es endlich losgehen. Das Abenteuer ruft. Ich halte euch auf dem Laufenden.

2 Gedanken zu „Ausbau Fertigstellung 15. April 2017“

  1. I’ve been browsing online more than 3 hours today, yet I never found any interesting article like yours. It’s pretty worth enough for me. In my opinion, if all website owners and bloggers made good content as you did, the web will be a lot more useful than ever before.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.